Neuigkeiten

20.04.2021, 13:01 Uhr
„Freiheit und Verantwortung - Hilfe und Begleitung am Ende des Lebens“

Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) im CDU-Kreisverband Aurich lädt herzlich zu einer

Online-Veranstaltung am 29.04.2021 um 18:30 Uhr ein.



„Freiheit und Verantwortung - Hilfe und Begleitung am Ende des Lebens“

Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) im CDU-Kreisverband Aurich lädt herzlich zu einer

Online-Veranstaltung am 29.04.2021 um 18:30 Uhr ein.

 

Das Bundesverfassungsgericht hat im Februar 2020 das gesetzliche Verbot des gewerbsmäßigen assistierten Suizids gekippt und dabei in seinem Urteil grundlegende Neubewertungen vorgenommen.

 

Der EAK möchte mit Vertretern aus Kirche, Medizin, Diakonie/Caritas darüber sprechen,

welche Hilfe und Begleitung Seelsorger, Ärzte und Pflegekräfte heute Menschen in Leid und Sterben leisten. Und der Frage nachgehen, welche Folgen eine umfassende Freigabe des assistierten Suizids haben kann? Für Ärzte, Pflegekräfte, Angehörige, Seelsorger und nicht zuletzt für die Menschen, die auf Beistand angewiesen sind.

Das Forum richtet sich sowohl an Mitglieder der CDU als auch an die Menschen in Gemeinden und Einrichtungen, an Fachkreise und an alle interessierten Bürger. Der erste Teil wird ein Gedankenaustausch des virtuellen Podiums sein, im zweiten Teil wollen wir Fragen aus dem Forum aufnehmen und besprechen.

Zugesagt haben Herr Superintendent Janssen und Herr Dr. Hülsebus vom UEK. Weitere Personen sind angefragt.


Wir bitten um Anmeldung bis zum 28.04. bei der Kreisgeschäftsstelle der CDU, info@cduaurich.deoder bei Thorsten Gießelmann (EAK), thorsten.giesselmann@t-online.de.